Klimaschutz bei Christ. Ein klar definiertes Unternehmensziel.

Im Zusammenhang mit unternehmerischem Handeln entstehen immer CO2-Emissionen, die sich leider nicht gänzlich vermeiden lassen. Wir sehen es als unsere Pflicht an, CO2-Emissionen in den Bereichen zu senken, auf die wir durch umweltverantwortliches Handeln Einfluss nehmen können und haben den Klimaschutz aus diesem Grund umfassend und nachhaltig in alle Unternehmensprozesse integriert.

Wir haben unser Unternehmen von ClimatePartner, der Strategieberatung für freiwilligen Klimaschutz, eingehend auf CO2-Verursacher und Einsparpotenziale untersuchen lassen und gemeinsam mit den Profis eine Strategie für nachhaltigen Klimaschutz bei Christ entwickelt. Basis dafür ist unser CO2-Fußabdruck, der nicht nur zeigt, welche Gesamtmenge an Emissionen anfällt, sondern auch wo diese im Einzelnen entstehen. Diesen CO2-Fußabdruck wollen wir durch gezielte Klimaschutzmaßnahmen in den einzelnen Unternehmensbereichen konsequent reduzieren.

Seit der Einführung unserer Klimaschutz-Maßnahmen konnten wir schon eine Verkleinerung unseres CO2-Fußabdrucks um 25 Prozent erreichen.

Mit vielen Einzelmaßnahmen in den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen und folgenden Aktionen bringen wir unsere unternehmerischen Aktivitäten in Einklang mit Natur und Umwelt:

Ökostrom:Oekostrom


Christ bezieht an allen Standorten Naturstrom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien, beispielsweise aus Wasserkraft, Wind, Biomasse oder Photovoltaik. Neben den positiven Umweltauswirkungen führt der Bezug von Ökostrom zu einer verstärkten Nachfrage und damit zum Bau weiterer Ökostrom-Anlagen

Licht+ComputerBeleuchtung und
Computer:


Christ setzt an allen Standorten energiesparende Leuchtmittel der neuesten Generation ein. Auf diese Weise wird der für die Beleuchtung anfallende Stromverbrauch um 50 Prozent reduziert. Zur Vermeidung von Verlusten durch den Stand-by-Modus werden im gesamten Unternehmen Stromschaltleisten verwendet.

Beschaffung:Beschaffung


Christ arbeitet mit Lieferanten aus der Region zusammen und achtet darauf, dass diese eine ökologisch ausgerichtete Unternehmenskultur leben. Wir greifen auf möglichst umweltfreundliche Produkte zurück - vom Recyclingpapier bis zu Bürogeräten mit möglichst geringem Stromverbrauch.

Photovoltaik:Photovoltaik


Christ investiert in Photovoltaikanlagen. Auf eigenen und angemieteten Dachflächen produzieren wir damit 1,5 Mio. Kilowattstunden – dies entspricht einem Verbrauch von ca. 500 Dreipersonenhaushalten.

Entsorgung:Recycling


Vermeiden vor Vermindern vor Verwerten. So lautet das Christ Entsorgungskonzept. Dazu gehört das mehrmalige Kartonagenbenutzen ebenso wie eine umfassende Mülltrennung für eine maximale Recyclingquote.

Fahrzeuge:Fahrzeuge


Der Christ Fuhrpark wird regelmäßig gewartet, um einen einwandfreien Zustand der Fahrzeuge zu gewährleisten. Zusätzlich wird der Luftdruck der Reifen monatlich geprüft, um den Spritverbrauch und damit den CO2-Ausstoß so gering wie möglich zu halten.

Heizung:Heizung


Christ beheizt seinen Stuttgarter Standort ausschließlich mit dem firmeneigenen Blockheizkraftwerk und zwei Pelletheizkesseln.

Mitarbeiter:Mitarbeiter


Christ hält seine Mitarbeiter dazu an, die Beschaffung in ihren Bereichen nach ökologischen Gesichtspunkten auszurichten und hat dazu Umweltrichtlinien für die Mitarbeiter sowie Fahrer ausgearbeitet.