Okt 17, 2013 in Allgemein

Verantwortungsbewusst mit Natur und Umwelt umzugehen, ist heutzutage in aller Munde. Transport- und Logistikunternehmen stehen vor der Herausforderung, Treibhausgasemissionen, die durch ihre Arbeit verursacht werden,  dem Kunden gegenüber transparent zu machen.

Rund 1.000 kg Co2 Emissionen  verursacht der Umzug einer Stuttgarter Rechtsanwaltskanzlei;  Sie  entstehen u.a. durch den Einsatz von Fahrzeugen oder die Verwendung unterschiedlichster Packmitteln – kurz durch beinahe alle Dienstleistungen, die rund um den Umzug durch die A. Christ Spedition erbracht werden.

Um diese Emissionen zu kompensieren, investiert Christ in zertifizierte Klimaschutzprojekte in Indien und Guatemala und lädt seine Kunden ein, das ebenso zu tun. Im Fall unserer Rechtsanwälte handelt es sich um eine Zusatzinvestition von rund 12,00 Euro. Eine geringe Investition, sicherlich.

Aber nach dem Prinzip der Klimaneutralität ist es unerheblich, an welchem Ort der Erde Emissionen verursacht oder eingespart werden. Entscheidend ist vielmehr, dass global die Konzentration der Treibhausgasemissionen in der Atmosphäre gesenkt wird. Dafür zählt jedes, auch ein kleines Engagement.