Aug 1, 2013 in Allgemein

Von wegen ! Volle Auftragsbücher lassen unsere Teams tagtäglich und bei den aktuellen Temperaturen gleich im doppelten Sinne ins Schwitzen kommen.

Allein im Juni und Juli rückten die „Männer vom Umzug“  792 mal aus, um Umzugsgut für Inlandsumzüge und ins Ausland, für Privatpersonen und Unternehmen sicher und schnell ans Ziel zu bringen.

Dabei sind Umzüge innerhalb Stuttgarts in ihrer Komplexität nicht mit einem Umzug ins Ausland zu vergleichen. Egal, ob Luft- oder Seefracht – meist gelten im Zielland ganz andere Vorschriften als die in Deutschland üblichen. Das beginnt bei Zollformalitäten und reicht bis zur Beantragung von Halteverbotszonen und – wo notwendig – entsprechender Sondergenehmigungen.

In vielen europäischen Städten dürfen Möbelwagen z. B. nicht ohne besondere Papiere einfach in Anlagen und Straßen einfahren und parken. In Mailand müssen Sondergenehmigungen bis zu drei Wochen vor dem Umzugstermin beantragt werden, in Athen braucht man kleine Pendelbusse, in die das Umzugsgut umgeladen wird, weil die Straßen für große Möbelwagen einfach zu eng sind; gute Partner sind auch in Paris gefragt, wo zumindest im Stadtzentrum fast immer ein Außenaufzug gebraucht wird.